Liebe Besucher*innen, liebe Kinder und Jugendliche.

Lange mussten wir unsere Tore für alle geschlossen halten. Jetzt können wir langsam und VORSICHTIG den Platz wieder zum Leben erwecken. Hierzu gibt es genaue Vorgaben durch Senatsverwaltung und Regierung. Damit die Kinder unserer Zielgruppe (6–16 Jahre) wieder zu uns kommen können, müssen viele Auflagen erfüllt werden. Unseren offenen Betrieb, so wie Ihr ihn gewöhnt seid, dürfen wir noch nicht wieder umsetzen. Wir können aktuell im Rahmen unserer geänderten Öffnungszeiten (Montag–Freitag 13:00–18:30 Uhr) stundenweise Projekte in Kleingruppen auf dem Platz anbieten. Der Familiensamstag muss leider entfallen.

Für die Kleingruppen-Projekte gilt:

  • Es gibt eine zeitliche Begrenzung von 1,5 Stunden für den Aufenthalt auf dem Platz.
  • Alle Angebote finden draußen statt, um ein Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.
  • Die sanitären Einrichtungen im Haus können nur im Notfall benutzt werden.
  • Ebenso sollten Nahrungsmittel nur bedingt mitgebracht werden. Es darf jede*r nur sein*ihr eigenes Essen verzehren und nur aus seiner*ihrer Flasche trinken!
  • Die Senatsverwaltung schreibt vor, dass alle Kinder und Jugendlichen, die auf den Platz kommen, registriert werden müssen. Gerne könnt ihr auch vorab den Erklärungsbogen ausfüllen und diesen dann mitbringen. Ohne diese Daten können wir die Kinder und Jugendlichen nicht auf den Platz lassen. Bitte unterstützt uns durch Euer Verständnis!

Für Nachfragen und Infos stehen wir Euch vor Ort zur Verfügung oder telefonisch von 13:00-18:30 Uhr. Weitere Informationen auf unserer Website folgen in Kürze.

Bleibt gesund!
Euer Kolle37-Team.



Der Abenteuerliche Bauspielplatz Kolle 37

Der Kolle 37 ist ein Projekt des Netzwerk Spiel/Kultur Prenzlauer Berg e.V. und der erste Platz dieser Art, der im Ostteil der Stadt entstand. Seit Anfang 1990 gibt es den "Abenteuerlichen Bauspielplatz Kolle 37" im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg, zwischen südlicher Kollwitzstraße und Jüdischem Friedhof. Der Abenteuerliche Bauspielplatz Kolle 37 stellt damit einen wichtigen Baustein in der Landschaft der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen des Bezirkes dar und hat sich zu einem akzeptierten Gemeinwesenort entwickelt.


Seit Februar 2020 hat der Kolle montags immer geschlossen!

Damit reagieren wir auf die unzureichende Finanzierung unserer Einrichtung! Um die Mitarbeiter*innen weiterhin annähernd tarifgerecht bezahlen zu können, sieht sich unser Träger Netzwerk Spiel/Kultur Prenzlauer Berg e.V. gezwungen, den Stundenumfang der Kolleg*innen in den offenen Einrichtungen (Jugendfarm Moritzhof und Abenteuerlicher Bauspielplatz Kolle 37) zu kürzen.

Lesen Sie hier die Stellungnahme unseres Trägers

„… keiner soll verlieren …“

Das war der Anspruch, des neuen Jugendförderungs- und Beteiligungsgesetzes, welches 2020 in Berlin in Kraft getreten ist. Im Bezirk Pankow ist dieses Ziel nicht erreicht worden. Verlierer sind die Kinder, denn für unseren Träger heißt das: Montags bleiben der Abenteuerliche Bauspielplatz Kolle37 und die Jugendfarm Moritzhof geschlossen.

Kurz zum Hintergrund:
Bezirke, die in den vergangenen Jahren ihre Jugendarbeit abgebaut haben, profitieren vom neuen Gesetz. Bezirke, die schon immer viele Einrichtungen für Kinder und Jugendliche finanziert haben, bekommen nicht mehr Geld. Das ist der Fall für Pankow. Die Höhe der bezirklichen Förderung für die Einrichtungen der Offenen Arbeit ist seit vielen Jahren nahezu identisch. Gleichzeitig sollen – und fast alle wollen das ja auch – die Träger ihr Personal tarifgerecht bezahlen.

Steigende Personal- und Sachkosten bei fast gleicher Zuwendungshöhe funktioniert nicht!

Viele Jahre lang konnten wir Einsparungen tätigen, Zusatzgelder akquirieren oder Angebote reduzieren, ohne dass die Kinder direkt davon betroffen waren.

In diesem Jahr ist die Finanzierungslücke so nicht mehr zu schließen und unsere Mitarbeiter*innen haben ein Recht auf faire Bezahlung. Da uns kein zusätzliches Geld zur Verfügung steht, hatten wir nur die Option die Arbeitszeit der Mitarbeiter*innen auf dem Abenteuerlichen Bauspielplatz Kolle 37 und der Jugendfarm Moritzhof zu reduzieren. Dadurch ist die Öffnung an sechs Tagen in der Woche nicht mehr möglich.

Wir werden uns weiter auf politischer und verbandlicher Seite dafür stark machen, dass gute Jugendarbeit auch gut bezahlt werden muss!

Netzwerk Spiel/Kultur Prenzlauer Berg e.V.


Wir sind für euch da

Die Öffnungszeiten des Abenteuerlichen Bauspielplatzes Kolle 37 sind dienstags bis freitags von 13:00 - 18:30 Uhr (von Oktober bis April 13:00 bis 18:00 Uhr) und samstags von 13:00 bis 18:00 Uhr. In den Ferien öffnen wir schon um 12:00 Uhr.

Ab 15 Uhr beginnen unsere Projekte, die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Das gibt's zu beachten

Der Platz ist eine offene Einrichtung für Kinder von 6 bis 16 Jahren und bietet einen Freiraum zum Spielen ohne Eltern (Ausnahme ist der Familiensamstag)! Betreut wird er von pädagogischen Fachkräften. Diese übernehmen jedoch nicht die Aufsichtspflicht!

Im Hüttenbaubereich sind Feste Schuhe Pflicht!


Miet mich!

Unser Haus kann auch als Versammlungs- und Veranstaltungsort genutzt werden. Für Treffen, Versammlungen, Info-Veranstaltungen oder Feierlichkeiten…

Ausführliche Informationen finden Sie hier.


Termine

Bitte beachten: Unsere langfristigen Termine sind Corona-bedingt unter Vorbehalt.