Leitbild

Nebenstehend erhalten Sie einen kleinen Einblick in unsere Arbeit und unser Konzept. Durch die Arbeit am Handbuch Qualitätsmanagement der Berliner Jugendfreizeitstätten verändert sich unser Konzept gelegentlich ein wenig.

Der Verein hat 2009 sein Leitbild neu formuliert. Dieses findet sich in der Arbeit des Bauspielplatzes wieder:

„Hand und Hirn - Wir bieten Kindern und Jugendlichen Erfahrungsmöglichkeiten für alle Sinne.“

Wir eröffnen Kindern und Jugendlichen die Vielfalt des ASP Kolle 37. Durch Spielen und Experimentieren können sie Neues entdecken und lernen. Sie können sich ausprobieren und sich mit anderen austauschen. Der Kolle 37 bietet mit seinen Freiflächen, Werkstätten und dem Spielhaus Raum für diese Aktivitäten.
 
„Innovativ und professionell - Wir wagen Neues und handeln fachlich kompetent.“

Der ASP Kolle 37 ist ein offener Ort, er kooperiert mit vielen anderen Institutionen. Dabei bietet er seinen Besuchern einen Ort der Sicherheit und Zuverlässigkeit und reagiert auf aktuelle Bedarfe aus dem Kiez und fachpolitische Debatten. Dazu bilden sich die Mitarbeiter ständig weiter.

„Ich und Wir - Wir fördern individuelle Entwicklung ebenso wie soziale Gemeinschaft.“

Gleichberechtigung, Beteiligung und Selbstbestimmung sind Grundsätze der Arbeit auf dem Spielplatz. Hier werden Freiräume geboten, um sich in eine vielfältige Gesellschaft zu integrieren und respektvoll mit anderen auseinanderzusetzen.

„Einmischung und Zumutung - Wir tragen zu gesellschaftlichen Veränderungen bei und scheuen dabei auch ungewohnte Ideen nicht.“

Der Kolle 37 ist ein Ort der Veränderung. Er ist bereit das Risiko einzugehen, durch Provokationen Veränderungen zu bewirken, ohne seine Vertrauenswürdigkeit aufs Spiel zu setzen.